Mittwoch, 7. Januar 2015

Der im Himmel thront, spottet über sie. #JeSuisCharlie



An einer Stelle der Bibel steht, 
dass Gott lacht.
Es ist kein gütiges Lachen,
kein mildes Lächeln,
sondern beißender Spott,
geboren aus Wut
über die,
die sich anmaßen,
über Leben und Tod zu entscheiden.

Die Könige der Erde erheben sich, 
und es verschwören sich die Fürsten 
gegen den HERRN und seinen Gesalbten: 
Lasst uns zerreissen ihre Stricke 
und von uns werfen ihre Fesseln! 
Der im Himmel thront, lacht, 
der Herr spottet über sie. 
Da fährt er sie an in seinem Zorn, 
und in seinem Grimm erschreckt er sie. 
[...] 
Darum, ihr Könige, kommt zur Einsicht, 
lasst euch warnen, 
ihr Herrscher der Erde!

Sie hassen das Lachen.
Sie sind beleidigt,
und denken, Gott sei es auch.
Die alte Verwechslung,
schnell geschehen,
wenn der Humor fehlt,
der Grenzwächter,
Botengänger,
Streitschlichter.
Sie kostete uns einst das Paradies
und heute zwölf Menschen
das Leben.

Sie schießen.
Treffen die, 
die Menschen zum Lachen bringen.
Maschinengewehre gegen Zeichenstifte,
Druckerschwärze färbt sich rot.
Sie rufen: Gott ist groß!

Doch der im Himmel wohnt, lacht,
der Herr spottet über sie. 

Sie fliehen.
Für einen kurzen Moment
gerinnt das Lachen auf der Erde
in Geschrei und Schweigen.

Doch der im Himmel wohnt, lacht,
der Herr spottet über sie.

Ich will meine Wut weg-
und die Wahnsinnigen kleinlachen.
Wer sein will wie Gott,
der mache es wie er
und nehme seinen heiligen Zorn
und stülpe ihn um,
stimme ein
in den himmlischen Spott
und schreibe und zeichne es 
an jede Wand:

Der im Himmel wohnt, lacht,
der Herr spottet über sie.

Je suis Charlie.

Kommentare:

  1. Wow. Danke, Holg...ääh...Charlie.

    AntwortenLöschen
  2. Immer wieder erstaunlich, was sich in der Bibel so alles finden lässt. Es ist zu viel der Ehre für solche Terroristen, die mit Königen zu vergleichen, aber richtig ist, dass alle, die jemals versucht haben, die Erde mit Gewalt zu beherrschen, gescheitert sind.

    AntwortenLöschen