Samstag, 26. Juli 2014

Luthergedenken

So lange nicht gepostet - man könnte fast meinen, es wäre Sommerloch! Gründe für die Blogabstinenz gab es genug, Gottesdienste noch und nöcher, Berufungsverfahren an der Hochschule, Semesterabschlussprüfungen und (Trommelwirbel bitte!) die nächste Woche hoffentlich abgeschlossene Fertigstellung des zweiten Kapitels meiner Doktorarbeit. 

Ende Juni waren wir von der Hochschule aus "auf Luthers Spuren" unterwegs: Eisleben, Mansfeld, Erfurt, Wittenberg, das ganze (und recht volle) Programm. Mich hat besonders interessiert, wie dort das Luthergedenken gestaltet wird, an welchen Luther man sich zu welchem Zweck erinnert - das ist die déformation professionelle, die nicht ausbleibt, wenn man sich schwerpunktmäßig mit Rezeptions- und Mentalitätsgeschichte beschäftigt und außerdem im laufenden Semester ein entsprechendes Proseminar anbietet. 

Meine Lieblingsfunde:


Kommentare: